Andenbeere Schönbrunner Gold

4.50
MwSt. 7.70%
420ty Punkte 45
Lagerbestand 9 Stk.
Hersteller Sativa
Artikel Nr. SA-sg10
Anzahl     

Andenbeere Schönbrunner Gold
Physalis peruviana

Diese Schönbrunn ausgelesene Andenbeere sieht nicht nur aus wie Gold, sondern verdient auch Gold! Die kirschgroßen, goldgelben Beeren sind von süß-säuerlichem, hervorragend aromatischem Geschmack (und enthalten viel Vitamin C). Falls nicht alle der köstlichen reifen Früchte sowieso gleich von der Hand in den Mund gewandert sind, eignen sie sich auch zur Zubereitung von mindestens ebenso köstlichem Kompott und Marmelade! Oder als Praline mit Schokolade überzogen...

Die Andenbeere braucht viel Wärme. Empfohlen wird eine Vorkultur im Treibhaus oder drinnen ab März bei 20-24°C. Die Jungpflanzen können ab Mitte Mai ins Freiland gepflanzt werden oder in den Töpfen nach draussen gestellt werden. Eine Kultur unter Glas oder Folie ist nicht zweckmäßig. Die Andenbeere braucht einen nährstoffreichen Boden und viel Dünger, wird bis zu 1,50 m hoch und ist sehr dankbar für eine Stütze. Ab Ende August etwa bis Oktober kann geerntet werden. Ist nicht Winterhart!
Das Saatgut stammt aus einem kontrolliertem Bio Anbau.
Wärmebedarf: hoch
Nährstoffbedarf: mittel-hoch
Empfohlene Anbaupause: 4 Jahre
Pflanzabstand: 100 cm zw. den Reihen, 60 cm i.d. Reihe
Aussaat-Haus: Februar bis April
Aussaat-Freiland: April
Ernte: Juli bis Oktober

Sativa

Sativa Rheinau wurde 1999 gegründet, um eine eigenständige und gentechnikfreie Saatgutversorgung für den Biolandbau sicherzustellen. Von Anfang an arbeitete Sativa sowohl mit Saatgut für die Landwirtschaft als auch für den Gemüsebau.

Vorgeschichte

Sativa wäre heute undenkbar ohne die Vorarbeit des biodynamischen Samenbaupioniers und Züchters Ilmar Randuja, der bereits ab 1960 Gemüsesaatgut erzeugte und Sorten für den Bioanbau selektierte. Von 1974 bis 1998 konnte diese Arbeit in der Ekkharthof Gärtnerei in Lengwil am Bodensee schrittweise ausgebaut werden. Ab 1997 wurden erste Sorten des biodynamischen Getreidezüchters Peter Kunz verfügbar und es stellte sich die Frage, wie davon Saatgut produziert werden sollte.

Sativa Genossenschaft und Sativa Rheinau GmbH

Die 1992 gegründete Sativa Genossenschaft für Demeter Saatgut engagierte sich für Bio-Saatgut. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt lag in der Öffentlichkeitsarbeit und auf rechtlichem Gebiet (Aufbau einer Vermehrungsorganisation für Getreidesaatgut (VO)).
Als 2010 die Sativa Genossenschaft aufgelöst wurde, übernahm Sativa Rheinau die Aufgaben der VO. In Rheinau boten sich sehr gute Bedingungen, um den biodynamischen Gemüsesamenbau auszubauen und mit der Bioproduktion von Getreidesaatgut zu beginnen. 1999 wurde die Sativa Rheinau GmbH gegründet, die eng mit der Sativa Genossenschaft zusammen arbeitete. Sativa Rheinau war für die praktische Arbeit der Saatgutproduktion und des Vertriebs zuständig.

Artikel Nr. SA-sg10
Gewicht 10 g
MwSt. 7.70%
Lagerbestand 9 Stk.

Ähnliche Produkte: